Stadtmagazin.SH

Artikel

Bad Segeberg

Hitzewelle und Waldbrand: Katastrophenschutz probt den Ernstfall

Bad Segeberg (em) Eine wochenlange Hitzewelle hat die Wälder und Wiesen ausgedörrt. Seit mehreren Tagen kratzt das Thermometer an der 40-Grad-Marke. Die Bevölkerung sehnt sich nach Abkühlung, entsprechend angespannt ist die Stimmung der Menschen. Alles beginnt, als ein Autounfall ein Feuer verursacht, das sich in der Nähe eines Waldgebietes schnell nach Norden ausdehnt. Stromtrassen und eine Autobahn sind bedroht. Erste Dörfer müssen evakuiert werden. Die immer größer werdende Feuerwalze bahnt sich ihren Weg. Trink- und Löschwasser werden knapp. Ein Militärkonvoi mit explosiver Ladung kommt vor einer zusammengestürzten Autobahnbrücke zum Stehen. Dann fällt auch noch der Strom aus… So beginnen Hollywood-Blockbuster, aber auch in der Realität mehren sich in Deutschland die Großschadensfälle nach Extremwetterereignissen. Deshalb probt der Katastrophenschutzstab des Kreises Segeberg einmal jährlich Szenarien wie dieses. Kürzlich war es wieder soweit: Drei Tage lang übten Mitarbeite
23.07.2024
Quickborn

Unwetter über Quickborn - Mehr als 200 Einsätze im Stadtgebiet

Quickborn (em) Am gestrigen Sonntag wurde die Feuerwehr Quickborn sehr gefordert. Eine sich entwickelnde Gewitterzelle hat über den Innenstadtbereich von Quickborn riesige Wassermengen abregnen lassen. Diese gewaltigen Mengen führten dazu das innerhalb von Minuten ganze Straßenzüge unter Wasser standen. Einen Schwerpunkt bildeten die Straßen Am Freibad, Bahnhofstraße und die Schulstraße. Im weiteren Einsatzverlauf waren über das gesamte Stadtgebiet Einsatzstellen abzuarbeiten. Einsatzkräfte berichtigten von Hüft- bis Brusthohes Wasser in einzelnen Bereichen. In der Erstphase wurden vom Wasser eingeschlossene Fahrer und Beifahrer aus ihren Kraftfahrzeugen über die Trittbretter der Löschfahrzeuge aus ihren Fahrzeugen gerettet. Im weiteren Verlauf kamen mehrere Schlauchboote und das neue Amphibienfahrzeug Argo zum Einsatz.  Wie sie aus den anderen Meldungen ersehen können ( [https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/22179/5827542](https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/22179/58
21.07.2024
Quickborn

Unwetter der Kategorie „Extrem heftiges Starkregenereignis“ sorgt für schwere Überschwemmungen in Quickborn

Quickborn (em) Am 21. Juli 2024 hat ein Unwetter der Kategorie „Extrem heftiges Starkregenereignis“ für massive Überschwemmungen im Bereich der Quickborner Innenstadt gesorgt. Ganze Straßenzüge standen unter Wasser, Keller, Tiefgaragen und auch die Technikgebäude des Quickborner Freibads wurden von den Wassermassen geflutet. Besonders betroffen waren die Straßen Am Freibad, Bahnhofstraße, Ellerauer Straße und die Schulstraße, in denen sich teilweise hüft- bis brusthohe Wassermassen gestaut hatten. Die eingesetzten Kräfte verschiedener Feuerwehren aus dem Kreis Pinneberg, der Hilfsorganisationen des THW und des DRK, der Rettungsdienste und der Polizei sind in den ersten 24 Stunden nach dem Unwetter 212 Einsätze gefahren. Bürgermeister Thomas Beckmann und Mitarbeitende der Stadtverwaltung waren bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz und haben die Arbeit der Einsatzkräfte unterstützt. „Das Wichtigste ist, dass keine Personen zu Schaden gekommen sind“, erklärt Quickborns Wehr
21.07.2024
Bad Segeberg

Bad Segeberg startet Bürgerbefragung zur Stadtentwicklung

Bad Segeberg (em) Die Stadt Bad Segeberg lässt derzeit die Neuaufstellung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes (ISEK) und Wohnungsmarktkonzeptes (WMK), einschließlich Einzelhandelskonzept (EHK), erarbeiten. Hierzu sind umfangreiche Analysen mit Begehungen und Beteiligungen verschiedener Zielgruppen vorgesehen. In diesem Zusammenhang wird in den kommenden Wochen eine Bürgerbefragung durchgeführt. Auf www.isek-bad-segeberg.de ist die Bürgerbefragung online und kann ausgefüllt werden. Die Internetseite informiert die Öffentlichkeit außerdem fortlaufend über Hintergründe, einzelnen Phasen des Projektes und die Öffentlichkeitsbeteiligung. Bringen Sie sich ein und nehmen Sie an der Bürgerbefragung zur Zukunft Bad Segebergs teil. Darüber werden wichtige Informationen ermittelt, die in die Konzeption zur zukunftsfähigen Weiterentwicklung der Stadt einfließen. Die Befragung läuft bis zum 01.08.2024 und kann über die genannte Internetseite www.isek-bad-segeberg.de aufgerufen
10.07.2024

Marktplatz