Quickborn (em) Am kommenden Montag wird der Gemeindewahlausschuss der Stadt Quickborn unter anderem das endgültige Wahlergebnis in der Stadt Quickborn feststellen.
 
Durch die Vorprüfung der Gemeindewahlleitung wird eine Korrektur des Wahlergebnisses erforderlich, die auch Auswirkungen auf die Sitzverteilung in der Ratsversammlung haben wird. Bei der Ermittlung des Wahlergebnisses wurde in einem Wahlkreis die Stimmenanzahl der FDP mit der Stimmenanzahl von Bündnis 90/Die Grünen vertauscht, sodass sich das vorläufige Ergebnis um 57 Stimmen zugunsten der FDP und zu Lasten der Grünen verändern wird. Die FDP baut damit ihren Vorsprung als stärkste politische Kraft in Quickborn weiter aus.
 
Veränderungen der Sitzverteilung in der Ratsversammlung
 
Die Veränderung des vorläufigen Wahlergebnisses hat zur Folge, dass die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen einen Sitz verliert und fortan auf vier Sitze kommt. Die CDU hingegen profitiert von der Veränderung des Wahlergebnisses. Aufgrund der gesetzlich vorgeschriebenen Berechnungsmethode erhält die CDU einen zusätzlichen Sitz, obwohl die FDP ihren Vorsprung weiter ausbauen konnte. Damit kommen sowohl die FDP als auch die CDU auf neun Sitze in der Ratsversammlung.
 
Vorläufige Sitzverteilung nach Berücksichtigung der Korrektur des Wahlergebnisses:

FDP: 9 Sitze (unverändert)
CDU: 9 Sitze (vorher 8)
SPD: 5 Sitze (unverändert)
Grüne: 4 Sitze (vorher 5)