Altstadt in Bad Bramstedt
Kaltenkirchen

Neuaufstellung Flächennutzungsplan und Landschaftsplan der Stadt Kaltenkirchen - „Wie soll sich Kaltenkirchen bis 2040 entwickeln?“

Kaltenkirchen (em) Die Stadtvertretung der Stadt Kaltenkirchen hat einen wichtigen Schritt in der Stadtentwicklung geebnet und die Neuaufstellung des Flächennutzungsplans (FNP) sowie des Landschaftsplans beschlossen. Ein Flächennutzungsplan ist ein vorbereitender Bauleitplan, der für das gesamte Stadtgebiet ein Gesamtkonzept für die städtebauliche Entwicklung bildet und eine maßgebliche Vorgabe für die Bebauungspläne darstellt. Wesentliche Bestandteile sind landschafts- und umweltplanerische Aspekte, so dass parallel zur Neuaufstellung des Flächennutzungsplans die Überarbeitung des Landschaftsplans der Stadt Kaltenkirchen für das gesamte Stadtgebiet erfolgt. Damit werden der Naturschutz und die Landschaftspflege im besiedelten und unbesiedelten Bereich des Stadtgebietes gesichert. Der aktuelle Flächennutzungsplan, der seit 1999 wirksam ist, hat seither 26 Teiländerungen durchlaufen. Der derzeitige Landschaftsplan stammt aus dem Jahr 2004 und bedarf daher auch der Überarbeitun
16.07.2024
Quickborn

Eulen- und Schützenfest 2024: Vergabe der Flohmarktstandplätze

Quickborn (em) Am 21. September 2024 findet der beliebte Flohmarkt im Rahmen des Eulenmarktes in der Straße "Am Freibad" statt. Die Standplatzvergabe erfolgt folgendermaßen: Nur Privatpersonen erhalten einen Standplatz, Gewerbetreibende sind von der Standplatzvergabe ausgeschlossen. Da die Quickborner Vereine und Verbände maßgeblich an der Gestaltung des Eulenfestes beteiligt sind, wird um Verständnis dafür gebeten, dass diesen bereits im Vorwege ein Standplatz zugewiesen wird. Jeder Haushalt kann nur einen Standplatz von 3 Metern erhalten. Die Gebühr pro Standplatz beträgt 15 Euro. Es wird darauf hingewiesen, dass nur für eine weitere Person ein Standplatz erworben werden kann. Zur Verfügung stehen Standplätze in der Straße Am Freibad. Die Zufahrt ist nur mit Stand-ausweis (ein Fahrzeug pro Stand) möglich. In zwei ausgewählten Bereichen wird es wieder kostenfreie Kinderstandplätze geben. Diese können nur zu Fuß erreicht werden und es dürfen ausschließlich Kinderartikel
16.07.2024

Termine

16.07.2024

Quickborn (em) Die DLRG und das Freibad-Team der Stadt Quickborn bieten in dieser Saison viele Schwimmkurse für Kinder an. Zusätzlich hat sich das Freibad-Team dazu entschieden, einen Erwachsenen-Schwimmkurs mit sechs Plätzen anzubieten. „Die Idee zu einem Erwachsenen-Schwimmkurs stammt von den Eltern der Kinder, denen wir das Schwimmen beibringen“, berichtet der stellvertretende Badleiter Sascha Holtzmann. „Immer wieder sprechen uns Eltern an, die sich darüber freuen, dass wir ihre Kinder im Schwimmen unterrichten – weil sie selbst es gar nicht gekonnt hätten. Um die erlernten Fähigkeiten aber regelmäßig anwenden zu können, macht es natürlich Sinn, wenn die auch die Eltern schwimmen können.“ Der Erwachsenen-Schwimmkurs findet vom 16. Juli bis zum 3. September immer dienstags und donnerstag in der Zeit von 18.30 bis 19 Uhr statt. Am 15., 20. und 22. August finden keine Termine statt. Sowohl die Fachangestellten des Freibads als auch die Rettungsschwimmer sind ausgebildete Schwimmlehrer. Die Anmeldung zu den Schwimmkursen ist ab sofort zu den üblichen Öffnungszeiten direkt im Freibad möglich. Der Anmeldebogen sowie eine Gesundheitserklärung sind direkt vor Ort auszufüllen. Die Zahlung der Kursgebühr in Höhe von 120 Euro erfolgt am Kassenautomaten in bar oder per EC- oder Kreditkarte. Der Kassenautomat nimmt jedoch keine 50, 100 und 200 Euro-Scheine an. Rückfragen beantwortet das Freibadteam per E-Mail an freibad@quickborn.de oder telefonisch unter der Rufnummer 04106/ 611-194.  Aktuelle Informationen zu Ihrem Freibadbesuch finden Sie jederzeit auf der Homepage der Stadt Quickborn

17.07.2024

Quickborn (em) Am 21. September 2024 findet der beliebte Flohmarkt im Rahmen des Eulenmarktes in der Straße "Am Freibad" statt. Die Standplatzvergabe erfolgt folgendermaßen: Nur Privatpersonen erhalten einen Standplatz, Gewerbetreibende sind von der Standplatzvergabe ausgeschlossen. Da die Quickborner Vereine und Verbände maßgeblich an der Gestaltung des Eulenfestes beteiligt sind, wird um Verständnis dafür gebeten, dass diesen bereits im Vorwege ein Standplatz zugewiesen wird. Jeder Haushalt kann nur einen Standplatz von 3 Metern erhalten. Die Gebühr pro Standplatz beträgt 15 Euro. Es wird darauf hingewiesen, dass nur für eine weitere Person ein Standplatz erworben werden kann. Zur Verfügung stehen Standplätze in der Straße Am Freibad. Die Zufahrt ist nur mit Stand-ausweis (ein Fahrzeug pro Stand) möglich. In zwei ausgewählten Bereichen wird es wieder kostenfreie Kinderstandplätze geben. Diese können nur zu Fuß erreicht werden und es dürfen ausschließlich Kinderartikel angeboten werden. Die Standausweise werden ab Mittwoch, den 17. Juli 2024 ab 16 Uhr in der Außenstelle des Rathauses „Haus 27“ in den Räumen des Fachbereiches Bildung, Jugend und Kultur, Am Freibad 27, ausgegeben. Reservierungen, Vormerkungen und Online-Buchungen sind nicht möglich.  Anlieger der Straße Am Freibad und Anlieger des Bereiches Torfstraße/Rathausplatz bis zum Kreuzungsbereich Bahnhofstraße/Am Freibad können ebenfalls einen Standplatz auf ihrem Grundstück (nicht auf den Bürgersteigen) bekommen. Interessenten wenden sich bitte Anfang August per E-Mail an veranstaltungen@quickborn.de an Nadine Kulbe, Eventmanagement. Es ist nicht gestattet, außerhalb des Eulenmarktes Waren aller Art zum Verkauf anzubieten

17.07.2024
NORTEX Mode-Center Ohlhoff GmbH & Co KG

Nasse Moore fürs Klima - Vortrag mit Leif Rättig

Immobilien













ExpertenTipps













Empfohlene Arbeitgeber













Stellenmarkt













Ausbildung













Wirtschaft Schleswig-Holstein

Melanie Bernstein zur CDU-Bundestagskandidatin gewählt
CDU Kreisverband Segeberg und Stormarn

Melanie Bernstein zur CDU-Bundestagskandidatin gewählt

15.07.2024

Leichte Aufhellung beim Geschäftsklima

Hamburg (em) Die Stimmung in der Wirtschaft der Metropolregion Hamburg hat sich im Vergleich zum Herbst etwas aufgehellt. Die Unternehmen schätzen ihre Geschäftslage weiterhin negativ ein. Die Exportaussichten werden positiv bewertet. Branchenübergreifend bewertet gut die Hälfte der befragten Unternehmen ihre Geschäftslage als befriedigend, 26 Prozent als schlecht und 22 Prozent als gut. Die Einschätzung der Lage in den kommenden zwölf Monaten geht von einer etwa gleichbleibenden Situation aus. Die Geschäftserwartungen sind damit weiter pessimistisch, aber weniger ungünstig als im Herbst 2023 Zwei Drittel der Unternehmen rechnen mit einer gleichbleibenden Beschäftigtenzahl. Von einer Reduzierung in den kommenden zwölf Monaten gehen 18 Prozent aus, während 14 Prozent der Unternehmen eine Aufstockung planen. Weiterhin abnehmend zeigt sich auch die Ausgabenplanung für Investitionen im Inland. Knapp 32 Prozent gehen von geringeren Investitionen aus. Vier von zehn der Unternehmen
12.07.2024

Kieler Wirtschaftsförderungs- und Strukturentwicklungs GmbH

Kiel (em) Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat am 21. Juni 2024 eine neue Außenstelle in Kiel eröffnet, die sich der Entwicklung emissionsfreier Schiffsbetriebe widmet. Ziel ist es, zukünftig Schiffe ohne Emissionen betreiben zu können. Der maritime Sektor ist für etwa 80 Prozent des internationalen Frachttransports verantwortlich und erzeugt jährlich rund 1,1 Milliarden Tonnen CO2. Das Institut für Maritime Energiesysteme des DLR entwickelt, optimiert und integriert Systeme für einen emissionsfreien Schiffsbetrieb. Dies umfasst Transportkonzepte für alternative Kraftstoffe, notwendige Hafeninfrastrukturen und die Entwicklung emissionsfreier Schiffe. Bei einem Festakt mit Gästen aus Wirtschaft, Forschung und Politik wurde am 21. Juni 2024 offiziell der Betrieb des Instituts in Kiel aufgenommen. Dieter Janecek, Koordinator der Bundesregierung für die Maritime Wirtschaft und Tourismus, dazu: „Die Forschung zur klimaneutralen Schifffahrt ist ein wic
03.07.2024